Fit & Gesund
Punkte zählen für ein neues Lebensg...
Auto & Mehr
SUV der unteren Mittelklasse, 5-türig...
Mode
Sandalen und Socken! Was vielen wie e...
Urlaub & Hotel
Bis in alle Ewigkeit Sie hören ein...

Die 10 unbekanntesten Trauminseln Europas

Île de Cavallo, Frankreich

Bild 1 von 10
Exklusives Paradies Ganz tief im Süden Frankreichs, noch unterhalb Korsikas, liegt das Lavezzi-Archipel im Mittelmeer - mit etwa 100 Inseln und Granitriffen. Jahrhundertelang war es unbewohnt, 1982 wurde es zum Naturschutzgebiet erklärt. Traumhafte Buchten und Strände, die zu den schönsten im Mittelmeerraum gehören, machen den besonderen Reiz der Inselgruppe aus - smaragd­grünes Wasser, weißer feiner Sand, bizarre Felsen, duftende Wildkräuter und Schwärme seltener Fische. Nur die Inseln Île Lavezzi, Piana, Ratino, Poraggia und Perduto dürfen überhaupt betreten werden, allein die Île de Cavallo ist bewohnt - im Wesentlichen von Millionären. In den 80er Jahren wählten der inzwischen verstorbene Bierkönig Freddy Heineken, der französische Industrielle Jacky Setton und weitere Prominente die Insel zu ihrem Lieblingsziel. Schlag­zeilen machte das Eiland, als Savoyen-Prinz Viktor Emanuel, Sohn des letzten italienischen Königs, 1978 den Sohn des Wunderheilers Ryke Geerd Hamer anschoss, der später seinen Verletzungen erlag. Wer einen Ausflug auf das Inselparadies machen will, kann in der Saison täglich vom kleinen korsischen Hafen Piantarella mit einem Boot übersetzen. Selbst ein Urlaub auf der Île de Cavallo ist heute möglich - im luxuriösen Hotel & Spa des Pecheurs, das das Zimmer ab 300 Euro anbietet und zugleich warnt: "Cavallo ist kein Ort für den traditionellen Tourismus. Es ist eine Welt für sich, abgeschlossen und privilegiert, umgeben von einer magischen Umwelt."
t:blank